Gratis bloggen bei
myblog.de

Journey Blog by www.cleo-design.de.tl
Gratis bloggen bei
myblog.de

That’s it!

Mein Abenteuer will dokumentiert werden und tada, hier erfahrt ihr alle News und Infos über mein Jahr in Lombard, Illinois, USA

Basics...

Startseite Über... Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren

Wanna know about...

Travel-Mates

Nadja Johanna Sarah

Grüße in die Heimat

New York City and first day at hostfamily

Am Mittwochnachmittag war die Orientation schon gegen 17 Uhr zu Ende. Warum? NEW YORK CITY TOUR of course Lang erwartet, heiß ersehnt. Den ganzen Tag über war das Wetter traumhaft; die Sonne schien, es gab keinen starken Wind und die Temperaturen waren unheimlich angenehm. Nachdem wir dann aber im Bus saßen und die einstündige Fahrt auf uns nahmen, nahm auch das Schicksal seinen Lauf. Noch während der Fahrt begann es leicht zu nieseln, die Temperaturen sanken und es wurde windig.

 

Die Tour begann mit der Fahrt durch die 5th Avenue, gefolgt vom Central Park. Wir sind an wirklich so vielen Dingen vorbei gefahren, dass ich sie nicht alle aufzählen kann. Es war einfach unglaublich. Die meiste Zeit saß ich im Bus und habe den Mund nicht mehr zu bekommen, weil ich mit den ganzen Eindrücken ersteinmal umgehen musste. Erster Stop, wo wir aus dem Bus gingen führte uns zu der berühmten Eisbahn vor dem Rockefeller Center und dem eigentlichen Standort des Weihnachtsbaumes. Ein Highlight jagte das andere. Die Malerei an den Decken im Rockefeller Center war unglaublich interessant. Sie zeigten schwer arbeitende Soldaten. Wenn man auf die andere Seite ging, änderte sich auch das Bild. Ich liebe solche Bilder. Anschließend ging es durch eine Sicherheitskontrolle (die Amerikaner haben wirklich für jede Kleinigkeit Sicherheitskontrollen), um dann in einen Fahrstuhl zu steigen, der pro Stockwerk nicht einmal eine Sekunde brauchte, und hoch zu fahren. Top of the Rock! Die Aussicht vom Rockefeller Center war wirklich unglaublich. New York von oben, getaucht in eine tiefschwarze Nacht und all den Lichtern. Wirklich traumhaft. Da störte nicht einmal mehr der Nieselregen. 

Nachdem wir wieder zurück im Bus waren ging es einen (?) - ich glaube es war nur einer - Block weiter. Wir wurden von vielen Lichtern in Empfang genommen. Times Squere! Soetwas muss man gesehen haben, um es empfinden zu können. Alles war riesig, all die vielen bunten Lichter und Leuchtreklamen. Es gab sogar den Lion King *.* Wie gerne ich hinein gegangen wäre... Nach einigen Fotos dort und einem Besuch im echten M&M Store ging es wieder weiter.

Von weitem konnten wir die Statue of Liberty sehen, hielten am Ground Zero, "tanzten" auf dem Broadway. Es war einfach unglaublich toll. Diese Tour hat sich wirklich gelohnt, auch wenn ich seit dem unheimlich müde bin. Achja, was mir aufgefallen ist... In NYC  steht in fast jeder Kreuzung Polizei oder Krankenwagen mit ihren Sirenen. Ehrlich, diese Stadt ist die Definition von Hektik!

 

Am Donnerstag ging es dann endlich los. Auf zur Hostfamily. Ich war wirklich nervös, was recht schnell gestillt wurde, da sich ein Mädchen fand, die mit mir flog und den Platz neben mir hatte. Jamie. Sie kommt aus den Niederlanden. Wir haben uns die ganze Zeit super unterhalten und waren am Ende doch sehr froh, dass wir zusammen geflogen sind. Denn um erst einmal dorthin zu gelangen, war es ein sehr schwerer Weg. Am Flughafen gab es ein online Check in, den wir nicht verstanden haben, sodass die Fluggesellschaftsleute hinterher scheinbar Mitleid mit uns hatten. Schließlich haben wir in der ersten Klasse eingecheckt, auch wenn wir Econemy geflogen sind. Der Flug war turbulent, sehr turbolent. Immerhin hatten wir allein wegen des schlechten Wetters schon Verspätung. Letztendlich hat alles aber gut geklappt, sodass ich heile in Lombard angekommen bin.


Die Kinder habe ich heute erst kennen gelernt. Sie sind unheimlich niedlich. Am Anfang waren sie sehr schüchtern und zurückhaltend. Zumindest Elise und Declan. Hunter hat direkt mit mir gesprochen und mir alles erklärt. Um 7.40am haben Sharon und ich die Kids zur Schule gefahren. Immerhin soll ich den Tagesablauf kennen lernen. In der Zwischenzeit hatte ich frei. Nachdem die Kinder aus der Schule kamen, waren sie wie ausgewechselt. Hunter und Elise kamen immer wieder an, lehnten sich an, oder kuschelten, spielten und hatten Spaß, sodass Elise sogar noch eine Nachtgeschichte wollte. Ich freu mich auf morgen. Ausschlafen!!!! Ich hoffe ich kann wirklich ausschlafen. Nun werde ich mich auch langsam auf in mein Bettchen machen, da ich wirklich müde bin und mir die Augen schon zufallen. 

Mehr also morgen, oder übermorgen

 

http://s584.photobucket.com/albums/ss284/PsyLy/Orientation%20and%20New%20York%20City%20Tour/

Dort sind die ersten Fotos on, natürlich PW geschützt. Schreibt ins GB oder kommentiert den Eintrag und hinterlasst mir eure Emailadresse. Dann schicke ich euch direkt das Passwort. 

 

Good Night World

9.4.11 05:39
 


Layout made by www.cleos-design.de.tl




Design made by : +++Cleos Design+++
Lindas life in the USA